Kriminalität in Berlin : 52 Anschläge auf Gotteshäuser

In den vergangenen zwei Jahren wurden in Berlin 52 Anschläge auf Gotteshäuser verübt - von Schmiererein bis Brandanschläge. Am häufigsten waren Kirchen betroffen, wie die Senatsverwaltung für Inneres nun bekannt gab.

von

In den vergangenen zwei Jahren wurden in Berlin 23 Anschläge auf Kirchen verübt, 17 auf Moscheen und 12 auf Synagogen. Das geht aus drei Antworten der Senatsverwaltung für Inneres auf Anfragen der Grünen-Abgeordneten Clara Herrmann hervor, die jetzt veröffentlicht wurden.

Das Spektrum reicht von Schmierereien bis zu Brandanschlägen. Die Mehrzahl hat einen rechtsextremen Hintergrund. Allerdings ist die Zuordnung manchmal schwierig. So wurde auf den Briefkasten einer Moschee der Schriftzug „Isis“ gesprüht. Laut Innenverwaltung ist unklar, ob das ein Statement für oder gegen die Terrormiliz IS ist. Die Listen aller Anschläge finden sich auf Herrmanns Internetseite: www.clara-herrmann.net.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar