Kriminalität : Mann verletzt Polizistin und zeigt Hitlergruß

Ein offensichtlich unter Drogen stehender Mann hat eine Polizistin bei einer Verkehrskontrolle mutwillig angefahren. Während seiner Festnahme zeigte er den Hitlergruß.

BerlinEin 27-jähriger Mann hat in der Nacht zum Mittwoch während einer Verkehrskontrolle in Berlin-Reinickendorf eine Polizistin verletzt. Später zeigte er vor weiteren Beamten den Hitlergruß, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende Mann aus Pankow war einer Zivilstreife durch seine Fahrweise aufgefallen. Als sich eine Polizistin dem gestoppten Fahrzeug nähern wollte, setzte der Fahrer abrupt zurück und touchierte sie mit seinem Wagen. Die Beamtin erlitt leichte Verletzungen. Bei dem anschließenden Fluchtversuch stieß der Wagen mit einem Auto der Zivilstreife zusammen und blieb endgültig stehen.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Als die drei weiteren Insassen des Fahrzeugs den Ort des Geschehens verließen, verabschiedete er sich mit den Worten "Heil Hitler" und erhobenem Arm.

Gegen den Fahrer wird unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar