Kriminalität : Passant in Prenzlauer Berg niedergestochen

Ein 55-jähriger Mann war in der Sültstraße unterwegs, als ein dunkel gekleideter Mann ohne ersichtlichen Grund zustach.

In der Nacht zu Samstag trug ein Mann schwere Verletzungen davon, als er von einem Unbekannten auf dem Gehweg in Prenzlauer Berg angegriffen wurde. Der 55-Jährige war gegen 22:45 Uhr allein in der Sültstraße unterwegs, als ihm ein dunkel gekleideter Mann entgegen kam. Wortlos und ohne ersichtlichen Grund stach der Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand zu und lief weiter. Der 55-Jährige spürte einen Schmerz im Unterleib, bemerkte, dass er blutete und zusammengesackt. Dann schrie er um Hilfe. Ein Anwohner hörte die Rufe und alarmierte Polizei und Feuerwehr.

Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus notoperiert und ist inzwischen außer Lebensgefahr. Eine Suche nach dem Täter blieb erfolglos. Derzeit gebe es keine genauere Täterbeschreibung, teilte die Polizei Tagesspiegel Online mit. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen. Tso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben