Kriminalität : Polizisten werden von 30-köpfiger Gruppe angegriffen

Als sie einen 23-Jährigen in Wedding überprüfen wollten, wurden mehrere Polizisten von einer Gruppe Jugendlicher bedrängt. Nur das Eintreffen der Verstärkung verhinderte eine Gefangenenbefreiung.

BerlinEine Gruppe von etwa 30 Personen hat am Sonntagabend in Wedding Polizisten angegriffen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wollten die Beamten einen 23-Jährigen in der Buttmannstraße überprüfen. Dieser schlug und trat auf dem Weg zum Streifenwagen heftig um sich. Eine etwa 30-köpfige Gruppe solidarisierte sich mit dem Verdächtigen und griff die Beamten zum Teil tätlich an. Nur durch die angeforderte Verstärkung und den Einsatz von Pfefferspray habe die Befreiung des Gefangenen verhindert werden können, betonte der Sprecher. Außer dem Verdächtigen wurde noch ein 24-Jähriger festgenommen. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben