Kriminalität : Räuber nimmt sich nach Überfall das Leben

Ein Straftäter, der am Donnerstag ein Lebensmittelgeschäft in Berlin-Friedrichshain überfallen hatte, hat sich am Freitagnachmittag erschossen – mitten in einer Grünanlage an der Andreasstraße.

BerlinEin Straftäter, der am Donnerstag ein Lebensmittelgeschäft in Berlin-Friedrichshain überfallen hatte, hat sich am Freitagnachmittag erschossen – mitten in einer Grünanlage an der Andreasstraße. Der 48-Jährige hatte die Waffe noch bei sich. Der Mann war nach dem Überfall in der Revaler Straße von der Polizei gesucht worden. Sein Komplize war bereits am Donnerstag festgenommen worden. Der 38-Jährige erhielt der Sprecherin zufolge inzwischen Haftbefehl.

Die vermummten Täter hatten eine 34-jährige Angestellte des Lebensmittelgeschäfts mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Auf ihrer Flucht trafen sie vor dem Geschäft auf zwei alarmierte Polizeibeamte. Der 38-Jährige, der bereits zur Fahndung ausgeschrieben war, wurde von einem der Polizisten überwältigt und festgenommen. Der 48-Jährige flüchtete in einem gestohlenen VW Golf mit der Beute. Beim Versuch, das Fahrzeug zu stoppen, verletzte sich ein 41-jähriger Polizist. Er erlitt Prellungen und kam in ein Krankenhaus. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben