Kriminalität : Schießereien in der Nacht: Zwei Verletzte

Eine junge Frau ist in der Nacht zu Sonntag in Charlottenburg durch einen Schuss am Bein leicht verletzt worden. Nur knapp zwei Stunden später wurde bei einem Streit in Neukölln ein Mann durch eine Kugel schwer verletzt.

Tanja Buntrock

Es war gegen 3.45 Uhr, als die 20-Jährige mit zwei Freundinnen in einem Wartehäuschen am Hardenbergplatz saß. Plötzlich hielt ein dunkelbrauner BMW vor ihnen. Der Fahrer fragte, ob er die Frauen nach Hause bringen könne. Als sie ablehnten, schoss der Mann mit einer Waffe zweimal auf sie. Dabei wurde die 20-Jährige am Bein leicht verletzt. Der Fahrer flüchtete.

Schüsse fielen wenig später, gegen 5.25 Uhr, auch in Neukölln: Vor einem Lokal in der Hermannstraße hatten sich zwei Männer – 26 und 31 Jahre – gestritten. Es soll dabei um eine Frau gegangen sein. Der Jüngere zog eine Waffe und feuerte auf seinen Kontrahenten. Dieser wurde schwer am Bein verletzt und kam später in eine Klinik. Der Täter flüchtete mit einer Frau. Polizeibeamte verfolgten das Paar. Als der 26-Jährige in einem Hinterhof über einen Zaun steigen wollte, gab einer der Beamten einen Warnschuss in die Luft ab. Der Flüchtende wurde festgenommen. Im Gebüsch fand die Polizei eine Maschinenpistole.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben