Kriminalität : Spandauerin wurde offenbar getötet

Zunächst deutete nichts auf ein Gewaltverbrechen hin, doch nun sind Gerichtsmediziner anderer Meinung: Eine 53-jährige Spandauerin wurde anscheinend in ihrer Wohnung umgebracht - die Polizei sucht nach Zeugen.

Berlin Angelika Thom war am 29. November in ihrer Wohnung im Lüdenscheider Weg 3c gefunden worden. Eine Obduktion und weitere Ermittlungen haben jetzt ergeben, dass die Frau im Spandauer Ortsteil Haselhorst durch einen gewaltsamen Angriff ums Leben kam. Zunächst hatte ein Gerichtsmediziner keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden erkannt, hieß es bei der Polizei.

Die Frau lebte den Angaben zufolge zurückgezogen. Ein Motiv für die Tat sei nicht erkennbar. Das Opfer war 156 Zentimeter groß, schlank, hatte kurzes dunkelgraues Haar. Eine Mordkommission fragt nun, wer die Frau kannte und Angaben zu ihrem Tagesablauf machen kann. Zudem werden Zeugen gesucht, die die Frau am 24. November 2007 oder danach gesehen haben? Außerdem wird nach Angaben zum Bekanntenkreis gefragt.

Hinweise nehmen die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes, LKA 113, in der Keithstraße 30, in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 911301 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ho/mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar