Kriminalität : Verletzter bei Messerattacke in Köpenick

Im Streit um eine Frau hat ein 37-Jähriger seinen Bekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung in Köpenick ist am Mittwoch ein 39-Jähriger schwer verletzt worden. Ein 37 Jahre alter Bekannter habe den Mann im Streit auf der Salvador-Allende-Straße zunächst mehrmals geschlagen und ihm dann mit einem Messer mehrere tiefe Schnittwunden am Arm zugefügt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Verletzte musste im Krankenhaus notoperiert werden. Er schwebt den Angaben zufolge nicht mehr in Lebensgefahr. Alarmierte Beamte nahmen den Angreifer fest, ließen ihn aber nach einer Blutentnahme wieder frei. Laut Polizei war er alkoholisiert. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Grund für den Streit war nach Aussage eines Polizeisprechers vermutlich eine Frau, die mit beiden Männern eine Beziehung gehabt haben soll. Sie war zu Beginn der Auseinandersetzung mit ihren beiden Kindern anwesend, zog sich aber zurück, als die beiden handgreiflich wurden. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben