Kriminalität : Vier Drogendealer in Kreuzberg verhaftet

Einen recht großen Fang machten die Ermittler von LKA und Zoll Berlin am Montag: Insgesamt 40 Kilogramm Rauschgift entdeckten sie in einer Wohnung in Kreuzberg, die den vier Beschuldigten wohl als Zwischenlager ihrer Einkäufe aus Holland diente.

BerlinErmittler des Berliner Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg haben vier Männer wegen Verdachts auf Rauschgiftschmuggel festgenommen. Bei der Verhaftung am Montag in einer Kreuzberger Wohnung seien 40 Kilogramm Cannabisprodukte sichergestellt worden, wie Polizei, Staatsanwaltschaft und Zollfahndungsamt am Dienstag mitteilten. Die vier Tatverdächtigen sollten am selben Tag einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Den Angaben zufolge standen die Männer im Alter zwischen 26 und 31 Jahren seit fünf Monaten im Mittelpunkt der Ermittlungen. Ihnen wird vorgeworfen, mehrfach größere Mengen Cannabis aus Holland nach Berlin geschmuggelt und dort verkauft zu haben.

Am Montag haben die Ermittler die Männer dabei beobachtet, wie sie mit zwei aus den Niederlanden kommenden Mietfahrzeugen große Taschen in die Kreuzberger Wohnung brachten. Offensichtlich sei die Wohnung eigens für die Zwischenlagerung des Rauschgiftes angemietet worden. Neben den 40 Kilogramm Drogen fanden die Ermittler fünf Kilogramm Brennnesselkraut, das zum Strecken des Marihuanas vor dem Weiterkauf dienen sollte. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar