Kriminalität : Wieder Angriffe auf Busfahrer und Busse

Unbekannte haben zwei Busse der BVG mit Steinen beworfen und durch Tritte beschädigt. Ein Fahrer erhielt einen Faustschlag ins Gesicht.

Berlin Der 47-jährige Busfahrer wurde am Samstagmorgen in Schöneberg angegriffen, wie die Polizei mitteilt. Ein unbekannter Mann war kurz nach Mitternacht an der Haltestelle in der Kolonnenstraße ohne Fahrausweis eingestiegen. Als der Fahrer ihn aufforderte, den Bus wieder zu verlassen, schlug der Fahrgast ihm mit der Faust ins Gesicht und flüchtete.

In Marzahn wurde ein BVG-Bus am Freitagabend vermutlich mit Steinen beworfen. Die Busfahrerin hörte den Polizeiangaben zufolge während der Fahrt plötzlich dumpfe Geräusche und entdeckte dann unmittelbar hinter der Fahrerkabine zersprungene Seitenscheiben. Fahrgäste hatten an einer Parkanlage eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen gesehen, die schnell davon rannten, wie es hieß. Die 35 Businsassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Tür eines BVG-Busses wurde am Samstagmorgen in Reinickendorf beschädigt. Der Täter stieg an der Bushaltestelle in der Roedernallee aus und trat gegen die hintere Tür des Busses, wodurch das Sicherheitsglas des linken Türflügels zersprang. Verletzt wurde niemand. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben