Kriminalität : Zivilcourage: Einbrecher und Taxi-Räuber gestellt

Gleich zwei Mal wurden am Freitag Kriminelle von couragierten Berlinern auf frischer Tat ertappt und gestoppt. In Mitte fasste ein 28-Jähriger einen Einbrecher, in Neukölln wurde ein Taxi-Räuber überwältigt.

BerlinEin 28-Jähriger hat am Freitagnachmittag einen Einbrecher in der Melchiorstraße in Mitte erwischt. Der junge Mann hatte verdächtige Geräusche im Treppenhaus gehört und seine Wohnungstür geöffnet, um nachzusehen. Er entdeckte einen 32-jährigen Einbrecher, der sich mit einer Plastikkarte am Schloss der Wohnung gegenüber zu schaffen machte, um diese aufzubrechen. Als der Täter flüchtete, verfolgte ihn der 28-Jährige. Da zeitgleich zufällig ein Polizeiwagen vorbei kam, konnte der 32-Jährige gefasst werden.

In Neukölln versuchte um die selbe Zeit ein Fahrgast, einen Taxifahrer auszurauben. Der 24-jährige Täter hatte sich zunächst in die Sonnenallee bringen lassen. Als er bezahlen sollte, entriss er dem 46-jährigen Taxifahrer gewaltsam dessen Geldbörse und flüchtete. Der Fahrer verfolgte den Mann und schaffte es, ihn zu stellen. Ein 34-jähriger Zeuge half ihm, den 24-Jährigen festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Der Taxifahrer wurde bei der Aktion leicht verletzt. (küs/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar