Kriminalität : Zwei Überfälle auf Jugendliche

Auf dem S-Bahnhof Jungfernheide bedrohen Unbekannte zwei 17-Jährige und wollen Handys und Bargeld rauben. In Wilmersdorf werden zwei Schwestern Opfer eines brutalen Überfalls.

BerlinDrei Unbekannte haben in der Nacht zum Montag zwei 17-Jährige auf dem S-Bahnhof Jungfernheide in Charlottenburg überfallen. Laut Polizei waren die Täter mit den beiden Jugendlichen bereits in der S-Bahn gefahren. Auf dem Bahnhof sprachen sie ihre Opfer an und verlangten deren Handys. Einer habe sein Funktelefon herausgegeben. Da das Gerät den Räubern aber zu alt war, hätten sie noch Bargeld gefordert, teilte die Polizei mit. Der andere weigerte sich, sein Handy herauszurücken und wurde daraufhin von den Tätern mit einem Schlagring ins Gesicht geschlagen. Der Jugendliche kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

In Wilmersdorf werden in der Nacht zum Montag zwei Schwestern im Alter von 19 und 20 Jahren überfallen. Die beiden waren nach Mitternacht in der Durlacher Straße auf dem Nachhauseweg, als drei Männer sie von hinten überholten und brutal aneinanderstießen. Eine der Frauen fiel zu Boden, ihr stahlen die jungen Männer die Handtasche. Eine der Frauen erlitt einen Nasenbeinbruch, die andere Prellungen an der Stirn. Von den Tätern fehlt jede Spur. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar