Update

Kurfürstendamm in Berlin : Bombenalarm vertreibt Apple-Fans

Ein herrenloser Koffer hat einen Polizeieinsatz auf dem Ku'damm ausgelöst, eineinhalb Stunden war die Straße gesperrt. Dort warteten auch dutzende Fans vor dem Apple-Store auf das neue iPad.

von
Großräumig sperrt die Polizei am Freitag den Kurfürstendamm direkt vor dem Apple-Store ab.
Großräumig sperrt die Polizei am Freitag den Kurfürstendamm direkt vor dem Apple-Store ab.Foto: Kurt Sagatz

Kofferfund mit Folgen: Ein herrenloser Koffer hat am Freitagvormittag für eineinhalb Stunden den Verkehr auf dem Ku'damm lahmgelegt. Zwischen Meinecke- und Fasanenstraße wurde die Straße gesperrt, Kriminaltechniker waren vor Ort, um das Gepäckstück zu untersuchen. Es handelte sich dabei um einen silbernen Handwerkerkoffer, der als verdächtig eingestuft wurde, weil er Kabel und elektrische Geräte enthielt, stellte sich jedoch als harmlos heraus.

Die Beamten waren mit einem Infomobil vor Ort, weil sie zum Verkaufsstart des neuen iPads eine größere Menschenmenge vor dem Apple-Store erwartet hatten. Dieses Fahrzeug sperrte die Straße ab.

Die Apple-Fans mussten sich gedulden: Das Geschäft, befand sich ebenfalls im abgesperrten Bereich. Direkt nachdem die Polizei jedoch das Absperrband entfernte, stürmten die Menschen in der Schlange wieder in Richtung Apple-Store.

Leergefegte Straßen vor dem Apple-Store, wo am Freitag der Verkauf der neuen iPads begann.
Leergefegte Straßen vor dem Apple-Store, wo am Freitag der Verkauf der neuen iPads begann.Foto: Kurt Sagatz

Autor

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben