Labor in Flammen : Feuer im Krankenhaus Neukölln

In einem Labor des Krankenhauses Neukölln hat es am Mittwochvormittag gebrannt. Die Feuerwehr war zunächst wegen einer Explosion alarmiert worden - so schlimm war es dann aber doch nicht.

von

Gegen 10.30 Uhr war bei der Feuerwehr der Alarm eingegangen mit dem Hinweis, dass ein Mikrobiologie-Labor auf dem Gelände des Krankenhauses Neukölln an der Rudower Straße explodiert sei. Ein Großaufgebot von 70 Feuerwehrleuten rückte daraufhin zu dem Vivantes-Klinikum aus, sagte eine Feuerwehrsprecherin. Doch als die ersten Einsatzkräfte ankamen, stellte sich heraus, dass der Vorfall nicht so schlimm war, wie es zunächst hieß: In dem zweigeschossigen Backsteinhaus auf dem Klinikgelände am Juchaczweg war in dem Labor im ersten Stockwerk ein Feuer ausgebrochen. "Einrichtungsgegenstände des im Umbau befindliche Büros brannten", sagte die Feuerwehrsprecherin. Der Einsatztrupp ging in das stark verqualmte Labor und löschte die Flammen. Menschen wurden nicht verletzt. Möglicherweise war der Brand durch Umbauarbeiten ausgelöst worden. Die Polizei ermittelt.

Da das Labor extrem verraucht war, hat die Polizei zwei Drucklüfter eingesetzt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar