Landkreis Prignitz in Brandenburg : Rettungswagen prallt frontal gegen Baum: Fahrer in Lebensgefahr

Bei der Fahrt zu einem Rettungseinsatz ist in der Nacht zu Donnerstag ein Rettungswagen verunglückt. Der Fahrer schwebt in Lebensgefahr, auch der Beifahrer liegt im Krankenhaus.

von
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Ein Wagen des Rettungsdienstes des Landkreises Prignitz ist in der Nacht zu Donnerstag im Einsatz verunglückt. Nach Angaben der Polizeidirektion Nord Brandenburg war der Wagen gegen 0.38 Uhr wegen eines Kellerbrandes mit neun Verletzten in die Kreisstadt Perleberg alarmiert worden.

Der mit zwei Mann besetzte Rettungswagen fuhr von Karstädt aus über die Kreisstraße Richtung Bundesstraße 5. Kurz vor dem Abzweig verlor der Fahrer die Kontrolle über den Rettungswagen. "Er kam um 0.50 Uhr in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum am Straßenrand", sagte eine Sprecherin der Polizei.

Der 59-jährige Fahrer wurde im Wrack eingeklemmt. Erst nach einer Stunde konnte er von den Rettern herausgeschnitten werden. Er schwebte laut Polizei in Lebensgefahr und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Berlin geflogen. Der 44 Jahre alte Beifahrer hatte schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Auch er kam ins Krankenhaus.

Warum der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch nicht restlos geklärt. Vermutlich war er wegen der Einsatzfahrt sehr schnell unterwegs, außerdem waren die Straßen glatt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben