Lankwitz : Beziehungskrise eskaliert in Gewalt

Er bedrohte sie mit dem Messer. Sie fuhr ihn mit dem Auto an. Am Wochenende fand ein Beziehungsstreit in Lankwitz ein spektakuläres Ende.

von

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 28-jährige Frau die Wohnung ihres ehemaligen Lebensgefährten im Maerckerweg betreten, um persönliche Gegenstände abzuholen. Nach einem kurzen Wortwechsel habe der 33-Jährige seine Ex-Freundin und ihre vier Begleiter mit einem Messer bedroht. Alle fünf flüchteten auf die Straße. Als die Frau mit ihrem Auto wegfahren wollte, stellte sich der 33-Jährige mitten auf die Fahrbahn, um sie zu stoppen. Die Frau hielt aber nicht an, so dass der Mann sich mit einem Sprung auf die Motorhaube retten musste. Laut Polizei soll sie dann versucht haben, ihren Ex-Freund mit Vor- und Rückfahrbewegungen abzuschütteln. Erst als sie an einer roten Ampel halten musste, gelang es dem Mann von der Motorhaube zu springen. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Nötigung.

Am Freitagabend war ein Beziehungsstreit in Neukölln eskaliert. Dort soll ein 46-Jähriger seine 22-jährige Freundin und das fünf Monate alte gemeinsame Kind geschlagen haben. Die Mutter flüchtete daraufhin zu einer Nachbarin in der Geygerstraße und verständigte die Polizei. Beide Opfer hätten Rötungen im Gesicht erlitten und seien zur Kontrolle ins Krankenhaus gekommen, sagte eine Polizeisprecherin. Der offenbar stark alkoholisierte Vater wurde festgenommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben