Lankwitz : Polizisten stürmen Grundschule

Polizisten mit Maschinenpistolen haben am Montagmorgen die Paul-Schneider-Grundschule in Lankwitz gestürmt. Die Schulleitung hatte zuvor über den Notruf einen "Mann mit Skimaske in der Toilette" gemeldet.

von
Ausnahmezustand in der Lankwitzer Paul-Schneider-Grundschule.
Ausnahmezustand in der Lankwitzer Paul-Schneider-Grundschule.Foto: Andreas Meyer

Die Beamten fanden bei der anschließenden Durchsuchung des Gebäudes an der Seydlitzstraße dann aber niemanden. Wie es bei der Polizei hieß, habe ein Kind wohl lediglich eine schulfremde Person mit Wollmütze gesehen, diese Information sei von der Schule nicht überprüft worden, kritisierte ein Beamter. Offiziell hieß es im Präsidium, dass  man der Schule keinen Vorwurf mache, lieber ein Einsatz zuviel als einer zu spät.

Die Schulverwaltung sagte auf Anfrage, dass die Schule völlig korrekt gehandelt habe. Nach Angaben einer Sprecherin habe ein Kind einer Lehrerin von einem "Mann mit Wollmütze wie sie Motorradfahrer tragen" berichtet. Die Lehrerin sei zur Schulleiterin gegangen. Die Leiterin habe diese Nachricht als "Bedrohung" empfunden und entsprechend der schriftlichen Anweisungen der Schulverwaltung sofort die Polizei alarmiert.  Die Sprecherin sagte weiter, dass das Kind auf Nachfrage den Ort revidiert habe, die Angabe Toilette sei falsch gewesen. Die Leiterin der Grundschule lehnte jede Stellungnahme ab.

Autor

32 Kommentare

Neuester Kommentar