Lichtenberg : "DDR-Fans" brechen in Stasi-Museum ein

Am Wochenende wurden aus einem Berliner Stasi-Museum verschiedene Ausstellungsstücke gestohlen. Bei den Tätern handelt es sich nach Polizeiangaben offenbar um "DDR-Fans".

DDR
Fan-Kult um die DDR. -Foto: dpa

Berlin"Good Bye Lenin", "Sonnenallee", "Das Leben der anderen": Die erfolgreichen Kinohits der vergangenen Jahre zeigen, dass DDR-Geschichten die Menschen noch immer in ihren Bann ziehen. Kein Wunder also, dass es einen regelrechten DDR-Fan-Kult gibt. Und so sind es möglicherweise auch solche DDR-Fans gewesen, die in der Nacht zum Samstag in ein Gebäude des ehemalige Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in Lichtenberg eingebrochen sind und einige Erinnerungsstücke mitgehen lassen haben.

Nach Angaben eines Polizeisprechers vom Sonntag handelt es sich bei den Tätern offenbar um "DDR-Fans": Sie entwendeten aus dem heutigen Stasi-Museum ein Brikett mit dem Aufdruck "30 Jahre DDR", ein Holzbrettchen mit einem Bild von Lenin sowie weitere "Liebhaberstücke". Die Eindringlinge hatten ein Fenster aufgehebelt, um in das Gebäude einzudringen. Im Innern der Gedenkstätte in der Ruschestraße wurde jedoch nichts zerstört. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben