Lichtenberg : Mann durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Lichtenberg ist einer der beiden lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter, der zunächst geflüchtet war, wurde von der Polizei kurze Zeit später festgenommen.

BerlinGegen den 20-Jährigen wird wegen des Verdachts der versuchten Tötung ermittelt. Am Mittag schwebte das 21-jährige Opfer, das in einem Krankenhaus behandelt wurde, weiter in Lebensgefahr. Der Streit ereignete sich einem Polizeisprecher zufolge im Umfeld einer Wohnung in der Paul-Zobel-Straße. Der Täter stach im Laufe der Auseinandersetzung mit einem Messer auf den Oberkörper seines Opfers ein und flüchtete. Hintergrund ist dem Polizeisprecher zufolge eine "Beziehungsgeschichte". Weitere Details nannte der Sprecher zunächst nicht. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben