Lichtenberg : Neonazis beschmieren SPD-Geschäftsstelle

Am SPD-Büro in der Lichtenberger Rathausstraße wurden am Mittwochmorgen rechtsextreme Schmierereien entdeckt. Möglicherweise steht die Tat im Zusammenhang mit dem verhinderten Naziaufmarsch am vergangenen Samstag in Dresden.

von

Ein Passant hat am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr rechtsextreme Schmierereien an einem SPD-Büro in der Rathausstraße entdeckt. Die Täter hatten ein Hakenkreuz an die Glasfront gesprüht. Polizeibeamte entfernten das verbotene Symbol. Der Staatsschutz ermittelt.

Möglicherweise steht die Tat im Zusammenhang mit dem verhinderten Naziaufmarsch am vergangenen Samstag in Dresden. Auch die SPD hatte zu den Protesten aufgerufen. Im letzten Jahr gab es nach dem gescheiterten Aufzug mehrere Anschläge von Neonazis auf Parteibüros und per Brief verschickte Morddrohungen gegen Politiker, die sich an Sitzblockaden beteiligt hatten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar