Lichtenberg/Pankow : 130.000 illegale Zigaretten und drei Festnahmen

Zivilpolizisten stellten gestern Abend und in der vergangenen Nacht insgesamt rund 130.000 unversteuerte Zigaretten in Friedrichsfelde und Rosenthal sicher und nahmen drei Personen vorläufig fest.

130.000 illegale Zigaretten wurden gestern in Berlin sichergestellt und dem Hauptzollamt übergeben. Foto: dpa
130.000 illegale Zigaretten wurden gestern in Berlin sichergestellt und dem Hauptzollamt übergeben.Foto: dpa

Der erste Streich: Ein Anwohner der Charlottenstraße alarmierte gegen 21 Uhr 20 die Polizei, als er mehrere Personen beobachtete, die blaue Kunststoffsäcke vor einer Kindertagesstätte abstellten. Eine Zivilstreife des Polizeiabschnitts 64 für zum Einsatzort. Auf den Weg dahin, kam ihnen ein Renault mit auswärtigen Kennzeichen entgegen, den die Beamten überprüften. Im Kofferraum fanden die Polizisten rund 60.000 unverzollte Glimmstängel, die beschlagnahmt und dem Hauptzollamt übergeben wurden. Die 49-jährige Fahrerin musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und konnte anschließend das Gewahrsam entlassen werden.

Da das Auto Unstimmigkeiten bei den amtlichen Kennzeichen aufwies, stellten die Polizisten den Wagen sicher und leiteten neben einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung auch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung ein.

Der zweite Streich: Zivilpolizisten des Polizeiabschnitts 12 beobachteten gegen 22 Uhr 30 fünf Personen mit zwei Fahrzeugen in einer Kleingartenkolonie am Wilhelmsruher Damm. Das Quintett lud mehrere Kunststoffsäcke aus den Wagen und versteckte diese in einem Gebüsch. Als sich die Beamten näherten, flüchteten drei der fünf Männer und blieben unerkannt. Die beiden Fahrer konnten festgenommen werden. In dem botanischen Versteck fanden die Polizisten rund 70.000 unversteuerte Zigaretten, stellten sie sicher und übergaben sie dem Hauptzollamt.

Die beiden 22 und 24 Jahre alten Männer mussten sich ebenfalls einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und wurden nach abgeschlossenen Vernehmungen auf freien Fuß gesetzt. Sie erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung. Die beiden Wagen, ein Rover und ein Smart wurden verschlossen und am Tatort gelassen.

(Polizei Berlin)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben