Lichtenberg, Pankow, Charlottenburg : Drei Fußgänger angefahren und verletzt

Bei Verkehrsunfällen in Charlottenburg, Lichtenberg und Pankow wurden am Freitagnachmittag zwei Frauen und ein Kind schwer verletzt, eine der Frauen wurde von einem Bus angefahren.

Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Freitagnachmittag kam es in den Stadtteilen Pankow, Lichtenberg und Charlottenburg zu Verkehrsunfällen, bei denen zwei Frauen und ein Kind schwer verletzt wurden.

Gegen 15 Uhr wurde eine 22-jährige Fußgängerin von einem Bus der Linie M46 in der Hardenbergstraße in Charlottenburg angefahren und dabei schwer verletzt. Eine 48-jährige Busfahrerin war bei stockendem Verkehr in den Kreuzungsbereich Hardenbergstraße/Joachimsthaler Straße eingefahren. Nachdem sämtliche Fahrzeuge die Kreuzung verlassen hatten, fuhr die Frau weiter und erfasste hierbei die 22-jährige Fußgängerin, die in einer Fußgängerfurt die Fahrbahn in Richtung Jebensstraße überquerte.

Siebenjähriger Junge angefahren

Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich etwa eine Stunde später gegen 15.45 Uhr in Lichtenberg. Dort wurde ein siebenjähriger Junge in der Otto-Marquardt-Straße schwer verletzt. Er rannte bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge zwischen parkenden Fahrzeugen hindurch auf die Fahrbahn und wurde hierbei von dem Pkw einer 32-jährigen VW-Fahrerin erfasst.

79-Jährige erlitt Kopfverletzung

In Pankow wurde hingegen gegen 16.45 eine 79-jährige Fußgängerin auf der Blankenburger Straße von einem PKW schwer erfasst. Die Frau wollte auf einem Fußgängerüberweg die Fahrbahn überquerten und wurde dabei offenbar von einem 66-jährigen Autofahrer übersehen und angefahren. Die Seniorin erlitt eine Kopfverletzung. Der 66-Jährige blieb unverletzt.

Alle Verletzten wurden zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben