Lichtenberg : Phantombild: Wer kennt den Vergewaltiger?

Die Polizei sucht nach wie vor fieberhaft nach dem Mann, der vergangene Woche ein sechsjähriges Mädchen im Stadtpark Lichtenberg missbraucht hat. Neue Hoffnung setzen die Ermittler auf zwei Phantombilder.

199175_0_5d2347b9
Eines der beiden Phantombilder, die die Berliner Polizei vom Täter veröffentlicht hat. - Foto:ddp

BerlinDie Fahnder rechnen nun mit weiteren Zeugenhinweisen. Immer noch fehlt von dem Mann eine heiße Spur, sagte ein Polizeisprecher. Aus der Bevölkerung sind bisher knapp 50 Hinweise eingegangen. Die Veröffentlichung der Fahndungsbilder hatte sich wegen eines fehlenden richterlichen Beschlusses verzögert.

Laut Polizei war das Mädchen am Montag vergangener Woche gegen 14.30 Uhr auf dem Weg von der Schule nach Hause, als ein Unbekannter es ansprach und aufforderte, mit ihm in den Park zu gehen. Dort soll der Mann die Sechsjährige vergewaltigt haben. Eine Passantin entdeckte später das weinende Kind und alarmierte die Polizei. Das Mädchen befindet sich in psychologischer Betreuung.

Der Täter ist den Angaben zufolge zwischen 30 und 40 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat kurzes, braunes Haar. Er trug eine dunkelblaue Jacke, weiße Schuhe und eine Brille mit ovalem Gestell. Hinweise nehmen das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer 4664 913 401 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ut/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben