Lichtenberg : Raubüberfall: Mit Auto in Postfiliale gerast

Drei Täter haben am Dienstagmorgen eine Postbankfiliale in Lichtenberg überfallen. Sie fuhren mit einem Auto in das Gebäude und raubten Geld.

von
324915_0_9ad2b577.jpg
Polizisten vor der ausgeraubten Postbank-Filiale -Foto: dpa

Mit Brachialgewalt gingen zwei Unbekannte beim Überfall auf eine Filiale der Deutschen Post in der Storkower Straße in Lichtenberg vor. Kurz vor deren Öffnung am Dienstagmorgen fuhren sie mit einem Wagen rückwärts durch die Glastüren, der Mercedes war zuvor in Kreuzberg gestohlen worden. Einer der Männer sprang aus dem Wagen, bedrohte die beiden Angestellten und die Putzfrau mit einer Schusswaffe und riss mehrere Geldkassetten an sich. Anschließend stieg er wieder in den Mercedes, der davonraste. Dem Vernehmen nach wurden mehrere zehntausend Euro erbeutet. Das Personal erlitt einen Schock, der ganze Überfall dauerte nur Sekunden. Der Zeitpunkt für den Überfall sei gut gewählt gewesen, hieß es.

Postüberfall in Lichtenberg
Filmreifer Überfall auf PostAlle Bilder anzeigen
1 von 4Foto: dpa
23.02.2010 12:3723.2.2010: Filmreifer Überfall in Lichtenberg - drei Männer rammen mit einem PKW rückwärts den Seiteneingang einer Postfiliale. -


Das Fluchtfahrzeug wurde kurze Zeit später in der Friedrichshainer Palisadenstraße aufgefunden. In ihm lagen noch die geleerten Geldkassetten. Zeugen berichteten der Polizei, dass sie zwei etwa 20 Jahre alte Männer beobachtet haben, die aus dem Mercedes in einen blauen, viertürigen Kleinwagen umstiegen, der von einer dritten Person gelenkt wurde. Die Zeugen gaben weiter an, dass einer der beiden einen schwarzen Rucksack trug.

Die Kripo prüft jetzt Parallelen zu einer ähnlichen Tat: Ende 2005 waren drei Männer mit einem gestohlenen Wagen am Alexanderplatz in eine Postfiliale gefahren. Auch damals war der Zeitpunkt exakt gewählt, als die Angestellten gerade die Automaten befüllten, die Geldkassetten also offen herumstanden. 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben