Lichtenberg : Streit ums WG-Putzen endet mit Messerattacke

Ein 24-Jähriger hat in Lichtenberg seinen Mitbewohner mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Auslöser des Streits der beiden WG-Kollegen am Sonntag war offenbar Dreck in der gemeinsamen Küche.

Das 29 Jahre alte Opfer habe die Wohnung verlassen, um mit dem Hund spazieren zu gehen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Plötzlich habe der Mann Schläge auf den Kopf bekommen und etwas Warmes auf seiner Haut gespürt. Als er sich umdrehte, stand seinen Erinnerungen zufolge der wütende Mitbewohner mit einem Messer hinter ihm. Er wurde nach dem Vorfall in der WG festgenommen.

Sein Mitbewohner schwebe nicht in Lebensgefahr, hieß es. (dapd)

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben