Lichtenrade : Wieder ein Auto in Flammen

Wieder hat in Berlin ein Auto gebrannt - diesmal in Lichtenrade. Ein Übergreifen der Flammen konnte von einer Polizeistreife mit Hilfe eines Feuerlöschers verhindert werden. Das Landeskriminalamt geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kaveh Kooroshy

Ein Anwohner in Lichtenrade hat gestern Nacht, vom Balkon seiner Wohnung, Flammen an einem Auto bemerkt und daraufhin die Polizei verständigt. Eine Polizeistreife, die unterdessen zufällig am Tatort in der Mellener Straße vorbeikam, bemerkte den Brand ebenfalls und konnte die Flammen mit Hilfe eines Feuerlöschers löschen.

Kurz vor dem Brand hatte der Anwohner eine männliche Person auf der Straße beobachtet. Bei dem angezündeten Fahrzeug handelte es sich um einen Hyundai Tucson. Die Polizei geht von einer Vorsatztat aus, das Landeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen. Ob es sich bei der Tat um einen politisch motivierten Anschlag handelte, ist bisher nicht geklärt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben