Linksextremismus : Anschläge auf Firmenauto und Reisebus

In der Nacht zu Freitag haben offenbar Linksradikale Anschläge auf ein Firmenauto und einen Reisebus in Friedrichshain und Mitte verübt.

von

Anwohner der Karl-Marx-Allee hörten gegen 3 Uhr einen lauten Knall und sahen anschließend, dass das geparkte Auto einer Firma für Sicherheitstechnik in Flammen stand. Die Feuerwehr löschte den Brand, durch den der "VW Caddy" erheblich beschädigt wurde. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. Der Staatsschutz ermittelt.

Kurz zuvor hatten Unbekannte in Mitte mehrere Steine gegen einen abgestellten Reisebus aus Paderborn geworfen. Ein Passant entdeckte gegen 2.40 Uhr die Einschläge an der Frontscheibe des "Bova", der in der Köpenicker Straße geparkt war. Die Polizei zählte sieben Einschläge und fand diverse Kleinpflastersteine, die vor dem Bus lagen. Auch in diesem Fall ermittelt der Staatsschutz.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben