Märkisches Viertel : 20-Jährige bei Brand in Hochhaus verletzt

Bei einem Brand in einem Hochhaus im Märkischen Viertel wurde am Freitagmorgen eine 20-Jährige verletzt. Unbekannte hatten offenbar Gerümpel im Treppenhaus und zwei Müllcontainer auf dem Hof angezündet.

von

Unbekannte haben gegen 5 Uhr 30 Sperrmüll im Flur eines Hochhauses in der Treuenbrietzener Straße im Märkischen Viertel angezündet. Im Hof standen außerdem zwei Müllcontainer in Flammen. Bei dem Brand wurde eine 20-jährige Frau verletzt. Die Anwohnerin war gemeinsam mit ihrer 56-jährigen Nachbarin im Fahrstuhl nach unten gefahren und hatte den Brand entdeckt. Während die 56-Jährige unverletzt blieb, kam die 20-Jährige mit einer leichten Rauchgasvergiftung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Nur wenig später, gegen 5 Uhr 50, wurde ein weiterer Müllcontainer im nahe gelegenen Senftenburger Ring in Brand gesetzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten auch diesen Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Ein Brandkommissariat ermittelt und prüft einen Zusammenhang zwischen den Brandstiftungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben