Mahnmal-Anschlag : Noch keine Hinweise auf die Täter

Bei der Suche nach den Tätern des Anschlags auf das Mahnmal für die in der NS-Zeit verfolgten Homosexuellen habe man „keine neuen Erkenntnisse“, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Polizei.

Seit Anfang der Woche ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Erschwert werde die Fahndung, weil die oder der Täter keinerlei Hinweise hinterlassen habe; weder gebe es Parolen am Tatort noch ein Bekennerschreiben. Die 25 Millimeter dicke Scheibe des Sichtfensters, hinter der eine Videosequenz zwei sich küssende Männer zeigt, war in der Nacht zum vergangenen Sonnabend zerstört worden. Die Polizei legt Wert auf die Feststellung, dass am vergangenen Wochenende kein Behördensprecher schwulenfeindliche Hintergründe ausgeschlossen habe. Die Pressestelle habe vielmehr darauf verwiesen, dass natürlich ein homosexuellenfeindliches Motiv für den Anschlag nicht ausgeschlossen werden könne. Die Redaktion bedauert die unzutreffende Darstellung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben