Mahrzahn : Waffennarr löst SEK-Einsatz aus

Spaziergang mit Handgranaten und Maschinenpistole: Weil Polizisten in Marzahn auf offener Straße einen schwer bewaffneten Mann gesehen hatten, riefen sie das SEK zur Hilfe. Die Beamten stellten zwar fest, dass es sich bei den Waffen um Attrappen handelte, ein Ermittlungsverfahren wurde dennoch eingeleitet.

BerlinEin mit Spielzeugwaffen umherlaufender Mann hat am Donnerstag in Marzahn das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei auf den Plan gerufen. Polizisten hatten in der Wuhletalstraße einen Mann gesehen, der mit Schutzweste, Handgranaten und Maschinenpistole unterwegs war.

Der 42-Jährige ist ein bekannter Waffennarr, deshalb wurde das SEK alarmiert, teilte die Polizei mit. Bei einer Durchsuchung der Wohnung erwies sich das vermeintliche Kriegsgerät als Spielzeug. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ein. (iba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben