Mai-Krawalle : Randalierer wegen Flaschenwürfen verurteilt

Ein 27-jähriger Berliner ist zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Er hatte im Mai bei Ausschreitungen in Kreuzberg 16 Flaschen auf Polizisten geworfen.

BerlinWegen Flaschenwürfen bei der Mai-Randale in Kreuzberg muss ein 27-jähriger Mann für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den Angeklagten wegen schweren Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung, wie ein Justizsprecher mitteilte.

Der Berliner war am Abend des 1. Mai an Ausschreitungen in der Oranienstraße beteiligt und warf 16 Flaschen auf Polizisten. Beamte nahmen ihn daraufhin fest. Er war erst rund zwei Wochen zuvor nach Verbüßung einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe wegen Sachbeschädigung aus dem Gefängnis entlassen worden.

Nach Angaben des Justizsprechers wurde ein weiterer Mai-Randalierer zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Der bislang nicht vorbestrafte 25-Jährige hatte Pflastersteine in Richtung von Polizisten geworfen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar