Mangelnde Zivilcourage : Paar in U-Bahn angegriffen: Polizei wertet Videos aus

Nach der Attacke auf ein junges Paar in einer U-Bahn am Wochenende wertet die Polizei Videoauszeichnungen aus. Andere Fahrgäste hatten laut Polizei weggeschaut.

von , und
Die Gewaltserie an Berliner Bahnhöfen reißt nicht ab. Auch die Notrufsäule scheint daran nichts ändern zu können.
Die Gewaltserie an Berliner Bahnhöfen reißt nicht ab. Auch die Notrufsäule scheint daran nichts ändern zu können.Foto: dpa

Nach einer bei der Polizei angezeigten Attacke auf ein junges Paar in einer U-Bahn am Wochenende wertet die Polizei derzeit Videoaufzeichnungen aus. „Der Übergriff ereignete sich in einem jener Züge, deren Waggons überwacht werden“, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz. In Kürze wollen die Ermittler beide Opfer befragen. Gegebenenfalls würden ihnen Fotos vorgelegt, in der Hoffnung, dass sie einen Beteiligten wiedererkennen, heißt es.

Es sollen mindestens sechs Männer gewesen sein, die in der Nacht zu Sonnabend das junge Paar – 20 und 21 Jahre alt – in der U6 brutal attackiert haben sollen. Der 21-Jährige liegt mit Verdacht auf Nasenbeinbruch im Krankenhaus. Besonders schockierend sei auch für die BVG gewesen, dass sich während des geschilderten Angriffs mehrere Fahrgäste im Waggon befanden, doch laut Polizei niemand Zivilcourage gezeigt und geholfen habe. Die Opfer waren am U-Bahnhof Afrikanische Straße in Wedding aus dem Zug geflüchtet, dort sprachen sie einen BVG- Mitarbeiter an, der die Feuerwehr alarmierte. Die Täter seien weiter gefahren.

Das Paar war laut Polizei am U-Bahnhof Stadtmitte in die U6 gestiegen. Gegen 3.30 Uhr seien am Bahnhof Leopoldplatz die Angreifer hinzugekommen. Als der Zug losfuhr, hätten die Männer das Paar nach einem Taschentuch gefragt. Da der 21-Jährige und seine Freundin ihnen keines geben konnten, habe die Gruppe das Paar angepöbelt. Als die beiden den Platz wechseln wollten, bekam der junge Mann einen Schlag gegen die Nase. Zwei weitere Schläge folgten laut Aussage der Frau. Sie selbst sei von den Angreifern gegen die Wand gestoßen worden. In ihrer Angst habe sie andere Fahrgäste um Hilfe gebeten – doch keiner habe reagiert. So schilderten es die Opfer jedenfalls der Polizei. Eine nähere Beschreibung der Täter konnten das Pärchen nicht geben, hieß es bei der Polizei, andere Details konnten sie aber sehr wohl schildern.

Lesen Sie auf Seite 2, wie die BVG mit dem Thema Zivilcourage umgeht.

Seite 1 von 2
  • Paar in U-Bahn angegriffen: Polizei wertet Videos aus
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

64 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben