Update

Mann nach Trinkgelage in Berlin-Friedrichsfelde erstochen : Mutmaßlicher Täter festgenommen

Am Montagnachmittag wurde ein Mann in der Dolgenseestraße von einem Zechkumpan getötet - in der Nacht zu Mittwoch wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Lange hat es nicht gedauert: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilte, wurde nach dem tödlichen Ende eines Trinkgelages in der Dolgenseestraße ein Tatverdächtiger festgenommen. Der 28-Jährige sei in der Nacht zu Mittwoch ganz in der Nähe des Tatorts in Friedrichsfelde von Polizeibeamten gesehen und festgenommen worden. Der Mann wird derzeit von der Mordkommission vernommen und soll noch am Mittwoch in Untersuchungshaft genommen werden. Er wird des Totschlags bezichtigt.

Wie berichtet, soll der Verdächtige am Montagnachmittag einen 52 Jahre alten Zechkumpan in einer Wohnung in der Dolgenseestraße erstochen haben. Drei Männer hatten bis 17 Uhr gemeinsam gezecht, dann war die Situation aus bislang noch ungeklärten Gründen eskaliert.

Der 28-Jährige soll nach der Bluttat auch den dritten Anwesenden bedroht haben; dieser war in Angst zu einer Zeugin geflüchtet, die dann die Polizei holte. Als die Beamten am Tatort eintrafen, war der Täter bereits aus der Wohnung verschwunden. Seine Flucht währte offenbar nicht lange.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben