Marienfelde : Brand in Notunterkunft: Ein Leichtverletzter

Gestern Nachmittag brannte es in der Notunterkunft in Marienfelde. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).
Ein Löschzug der Feuerwehr (Symbolbild).Foto: Thilo Rückeis

Am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr bemerkte ein neunjähriges Kind den Brand in einer Wohnung in der Notunterkunft in der Marienfelder Allee. Der Junge machte seine Familie auf das Feuer im Wohnzimmer aufmerksam. Alle Bewohner verließen sofort die Wohnung. Feuerwehrleute löschten den Brand, das Wohnzimmer wurde komplett zerstört.

Ein 48-jähriger Nachbar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde ambulant behandelt. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Das ermittelnde Brandkommissariat schließt eine fahrlässige Brandstiftung oder einen technischen Defekt derzeit nicht aus. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben