Marzahn : Erzieher soll Kinder missbraucht haben

Ein 47-Jähriger steht in dringendem Verdacht, sich an mindestens drei Jungen im Alter von elf Jahren vergangen zu haben. Die Kinder lebten mit ihm zusammen in einem Marzahner Wohnheim. Die sexuellen Handlungen soll der Mann auf Video aufgenommen haben.

BerlinEin Erzieher soll mindestens drei Kinder sexuell missbraucht haben. Nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" sitzt der 47-Jährige bereits seit Ende Juli in Untersuchungshaft. Ein Justizsprecher sagte der Zeitung, dass dem Mann schwerer sexueller Missbrauch in mindestens sieben Fällen vorgeworfen wird.

Nach Informationen des Blattes sollen sich die Taten bereits im Jahr 2000 ereignet haben. Seine Opfer waren damals elfjährige Jungen, die in einem Marzahner Wohnheim lebten. Der Mann, der als Betreuer in dem Heim arbeitete, hat die Jungen angeblich zu sich nach Hause gelockt. Die sexuellen Handlungen, die er dort an seinen minderjährigen Opfern beging, nahm er offanbar auf Video auf.

Die Verbrechen kamen der Zeitung zufolge zufällig heraus: Der Erzieher gab in diesem Jahr einem der mittlerweile volljährigen Opfer eine DVD. Darauf war auch ein Film gespeichert, der den Missbrauch an dem Jungen dokumentiert. Die Mutter informierte die Heimleitung. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben