Marzahn-Hellersdorf : Baby aus verwahrloster Wohnung gerettet

Der Säugling in der Wohnung nebenan hörte nicht mehr auf zu weinen. Da fassten sich Nachbarn ein Herz und riefen die Polizei: Die Beamten fanden Fliegenschwärme, Müllsäcke und ein durchnässtes Kind.

Berlin Die Polizei holte den fünf Monate alten Jungen am Samstag aus der stark verwahrlosten Wohnung im Bezirk Mahrzahn-Hellersdorf. Nachbarn hatten die Beamten gegen 6 Uhr morgens alarmiert, da sie ein Kind ununterbrochen weinen hörten. Das Baby einer 21-jährigen Mutter und eines 25-jährigen Vaters wurde dem Kindernotdienst übergeben.

Die Wohnung war den Angaben zufolge in einem sehr unhygienischen Zustand. Das Baby lag völlig durchnässt in seinem nassen und schmutzigen Bett. Im Kinderzimmer fanden die Beamten schmutzige Kleidung und Windeln. In der Küche befanden sich Fliegenschwärme sowie mehrere volle Müllsäcke, benutztes Geschirr und Unrat. Gegen die Eltern wurde laut Polizei Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht erstattet. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben