Marzahn-Hellersdorf : Versuchter Einbruch bei Petra Pau

Ein Einbrecher hat in der Nacht zwischen Freitag und Samstag versucht in das Wahlkreisbüro der Linken-Politikerin Petra Pau in Hellersdorf einzubrechen. Der Versuch scheiterte. Motive sind unklar.

von
Die Linken-Politikerin Petra Pau engagiert sich seit langem für Flüchtlinge im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und wurde dafür auch bedroht.
Die Linken-Politikerin Petra Pau engagiert sich seit langem für Flüchtlinge im Bezirk Marzahn-Hellersdorf und wurde dafür auch...Foto: dpa/Ole Spata

Eine Mitarbeiterin der Partei die Linke entdeckte am Samstagmorgen Einbruchsspuren am Wahlkreisbüro ihrer Partei in der Henny-Porten-Straße in Hellersdorf. Gegen 8.30 Uhr bemerkte die 60-Jährige eine herausgehebelte Lamelle an dem Rollladen vor der Eingangstür und alarmierte die Polizei.

Durch das Nachrutschen der oberen Lamellen blieb den Tätern der Zugang versperrt, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei teilte nicht den Namen der betroffenen Politikerin mit, jedoch liegt das Büro der Bundestagsabgeordneten Petra Pau genau in dieser Straße.

Über Twitter teilte Pau ihren Ärger über den Einbruchsversuch mit. Hinweise auf einen Täter konnte die Polizei nicht sicherstellen, auch was der Täter in dem Büro wollte, ist unklar.

Die Linken-Politikerin ist in der Vergangenheit immer wieder von Neonazis bedroht worden. Erst vor wenigen Monaten waren Neonazis vor ihrem Haus aufmarschiert.

 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar