Marzahn : Stichverletzung im Vorbeigehen

Ohne ersichtlichen Grund hat ein Mann einem Passanten eine Stichverletzung hinzugefügt. Er rempelte ihn an, entschuldigte sich sogar dafür. Kurze Zeit später bemerkte das Opfer die Verletzung.

In Marzahn wurde gestern Nachmittag ein 35-Jähriger von einem ihm Unbekannten verletzt. Das Opfer war gegen 16 Uhr im Verbindungsweg zwischen der Max-Herrmann-Straße und der Sella-Hasse-Straße unterwegs, als es von dem mutmaßlichen Täter ohne ersichtlichen Grund angerempelt wurde. Der unbekannte Mann entschuldigte sich noch bei dem 35-Jährigen und ging weiter.

Kurz darauf bemerkte der Angerempelte eine blutende, ca. ein Zentimeter breite Stichverletzung im Bauch und begab sich daraufhin zu seinem Hausarzt, der die Polizei verständigte und den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus bringen ließ.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben