Marzahn : Tresor aus Bahnhofskiosk gestohlen

Erneut schlugen Diebe in einem S-Bahnhof zu. Diesmal stahlen sie an der Station Mehrower Allee einen Tresor, Zigaretten und Kaffeebohnen aus einem Kiosk. In den vergangenen Wochen hatten Diebe bereits Geldautomaten aus S-Bahnhöfen geraubt.

von

In der Nacht zu Pfingstmontag haben die Täter laut Bundespolizei den Kiosk der Deutschen Bahn am S-Bahnhof Mehrower Allee in Marzahn aufgebrochen und einen Tresor gestohlen. In dem Tresor befanden sich etwa 2400 Euro Bargeld. Um was für einen Tresor es sich handelt und ob die Täter diesen gewaltsam aus seiner Verankerung oder der Wand reißen mussten, ist unklar. Den Angaben zufolge stahlen die Unbekannten noch 300 Schachteln Zigaretten und sieben Kilogramm Kaffeebohnen. Die Bundespolizei ermittelt. Beim Kiosk handelt es sich um einen der rot verkleideten DB Stores, die von der Deutschen Bahn an Franchisenehmer vermiete werden.

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu spektakulären Diebstählen in Berliner S-Bahnhöfen. Die Täter stahlen dabei ganze Geldautomaten, um an Bargeld zu kommen. Zuletzt wurde ein Geldautomat am S-Bahnhof Messe Nord entwendet. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma hatte dessen Fehlen erst bemerkt, als er am Mittwoch vergangener Woche das Geld auffüllen wollte und der Automat verschwunden war. Der Betreiberfirma wurden in den zwei Wochen zuvor bereits zwei weitere solcher EC-Geräte am S-Bahnhof Hohenzollerndamm und am S-Bahnhof Alexanderplatz gestohlen.

Ein versuchter Diebstahl am S-Bahnhof Bundesplatz blieb erfolglos, weil das Gerät dort zu fest im Boden verankert war. Die Firma wollte wegen der Vorfälle einen Rückzug aus Berlin prüfen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben