Marzahn und Friedrichshain : Mehr als 17 Kilogramm Drogen gefunden

Bei einer großangelegten Durchsuchung von von mehreren Wohnungen und Geschäften sowie Bankschließfächern fand die Polizei die Drogen und sehr viel Geld.

Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)
Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Donnerstagmorgen durchsuchten die Ermittler des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin berlinweit neun Wohn- und Geschäftsanschriften, ein Grundstück einer Kleingartenanlage in Lichtenrade, zwei Bankschließfächer sowie drei Fahrzeuge und fand dabei mehr als 17 Kilogramm Drogen.

In einer Wohnung in Marzahn entdeckten die Beamten über acht Kilogramm mutmaßlichen Marihuanas, weitere über acht Kilo in einem angemieteten Lagerraum in Friedrichshain. Zudem beschlagnahmten sie Geld in sechsstelliger Höhe als mutmaßlichen Handelserlös. Waffen wurden bei den Durchsuchungen nicht gefunden. Die Ermittler nahmen zwei Männer im Alter von 42 und 33 Jahren sowie eine 33-jährige Frau als Verdächtige vorläufig fest. Sie wurden heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehle gegen das Trio wegen bandenmäßigen Betäubungsmittelhandels erließ. (Tsp)

 

3 Kommentare

Neuester Kommentar