Mehmet Y. vor Gericht : Neustart im Weddinger Doppelmord-Prozess

Der mutmaßliche Doppelmörder Mehmet Y. steht wieder vor Gericht. Er soll die Mutter und die Schwester seiner Ex-Frau erschossen haben. Der erste Gerichtstermin war unterbrochen worden.

von
Mehmet Y. bei seinem ersten Gerichtstermin im März.
Mehmet Y. bei seinem ersten Gerichtstermin im März.Foto: dapd

Der Prozess gegen den Weddinger Todesschützen um seinen Anschlag auf die Familie seiner früheren Frau beginnt heute im zweiten Anlauf. Der 25-Jährige Mehmet Y., der sich wegen Doppelmordes sowie dreifachen Mordversuchs vor dem Landgericht verantworten muss, hatte kurz nach dem ersten Start vor drei Wochen seinen damaligen Anwalt abgelehnt. Die Verhandlung wurde deshalb ausgesetzt. Das Gericht stellte Y. nun zur Sicherung des Verfahrens gleich drei andere Pflichtverteidiger zur Seite.

Mehmet Y. tauchte drei Monate nach seiner Scheidung vor dem Haus der Familie seiner Ex-Frau auf. Als die 24-Jährige und vier Verwandte in einem Auto saßen, zog er laut Anklage am Vormittag des 4. August 2011 in der Kolberger Straße in Wedding eine Waffe.

Die Mutter sowie eine Schwester seiner Ex-Frau starben, ein Bruder überlebte knapp. Die Anklage geht davon aus, dass Y. aus „Rache, Hass, Eifersucht und Verärgerung“ schoss. Er habe seine Ex-Frau und deren Familie töten wollen, weil er sie für die Trennung verantwortlich machte.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben