Mehrere Fahrzeuge beschädigt : Unfallverursacher türmt und springt verletzt ins Wasser

Nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen in Neukölln ist der Unfallverursacher getürmt und in den Landwehrkanal gesprungen. Die Flucht endete am gegenüberliegenden Ufer.

Der 32-Jährige war am Freitagnachmittag auf der Wildenbruchstraße auf einen BVG-Bus aufgefahren, von der Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengeprallt, wie die Polizei mitteilte.

Der am Kopf blutende Mann, der keine Fahrerlaubnis mehr besitzt, flüchtete vor der Polizei und sprang in den Kanal. Er wurde am anderen Ufer aufgegriffen und in ein Krankenhaus gebracht. Der 29 Jahre alte Fahrer des anderen Unfallautos musste ebenfalls in einer Klinik behandelt werden. Alle Businsassen blieben unversehrt. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben