Messerangriff in Berlin-Neukölln : Mann bei Eifersuchtsdrama niedergestochen

Ein Mann ist bei einer Messerattacke an der Hasenheide in Berlin-Neukölln lebensgefährlich verletzt worden. Grund soll ein Eifersuchtsdrama sein.

von

Nach bisherigen Erkenntnissen geschah die Tat gegen 11.15 Uhr an der Straße Hasenheide in Berlin-Neukölln. Zunächst soll ein Mann in das dortige Spielcasino gestürmt sein und seiner ehemaligen Freundin geschlagen haben. Als deren neuer Freund zur Hilfe kam, seien die beiden Männer aneinander geraten. Als der neue Freund nach draußen geflüchtet sein soll, habe der Angreifer ihn mit einem Messer auf dem Gehweg niedergestochen. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige ist festgenommen worden. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben