Messerangriff in Mitte : Junger Mann lebensgefährlich verletzt

Ein 19-jähriger Mann ist in der Nacht zum Samstag in Mitte niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Vor der Attacke war er mit dem Angreifer heftig in Streit geraten.

Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Erst gerieten beide Männer heftig aneinander, dann stach einer der Kontrahenten mit dem Messer zu und verletzte sein Opfer lebensgefährlich: Diese Attacke ereignete sich in der Nacht zum Samstag vor einem Musikclub in der Oranienburger Straße in Mitte. Nach ersten Ermittlungen stritten ein 19-Jähriger und ein 22-Jähriger gegen ein Uhr früh aus noch unbekannten Gründen vor dem Eingang des Clubs. Plötzlich zog der ältere Mann laut Polizei ein Messer und rammt es dem 19-Jährigen in den Oberkörper. Der Schwerverletzte wurde notoperiert, er soll nicht mehr in Lebensgefahr schweben. Fahnder des alarmierten Polizeiabschnitts 32 nahmen den mutmaßlichen Täter wenig später nahe der Oranienburger Straße fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar