Messerattacke in Neukölln : 20-Jähriger bei Streit im Treppenhaus niedergestochen

Ein 20-Jähriger ist am Mittwoch in einem Neuköllner Hausflur mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Zwei Gleichaltrige wurden festgenommen. Bei dem Streit könnte es um eine Frau gegangen sein.

von

Zum Streit zwischen dem 20-jährigen Türken und zwei Gleichaltrigen kam es gegen 19.20 im Treppenflur eines Wohnhauses in der Neuköllner Flughafenstraße. Einer der beiden Männer soll dann mit einem Messer zugestochen und das Opfer lebensgefährlich verletzt haben. Die beiden mutmaßlichen Täter sind von der Polizei in der unmittelbaren Nähe des Tatorts festgenommen worden. Das Opfer wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Die 8. Mordkommission ermittelt nun. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar, hieß es. Doch wie ein Ermittler sagte, gebe es erste Hinweise, dass möglicherweise Streit um eine Frau die Ursache war.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben