Messerstecherei : Drei Schwerverletzte bei Messerstechereien in Berlin

Nur knapp sind zwei Opfer bei Auseinandersetzungen am Samstagabend mit dem Leben davon gekommen. Wie die Polizei mitteilte gab es insgesamt drei verschiedene Auseinandersetzungen im Stadtgebiet. In zwei Fällen sind die Hintergründe unklar.

Sidney Gennies

In Kreuzberg war ein 25-Jähriger in der Skalitzer Straße im Streit niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Eine Notoperation rettete ihm das Leben. Die Polizei konnte den Täter wenig später stellen. In Prenzlauer Berg wurde ein 16-Jähriger in der Danziger Straße von einem 15-Jährigen überfallen. Doch der Ältere wehrte sich und stach mit einem Messer auf den Angreifer ein und verletzte ihn lebensgefährlich. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Körperverletzung. In Reinickendorf ging ein Streit am Wilhelmsruher Damm ebenfalls böse aus. Hier wurde ein 23-Jähriger am Sonntagmorgen durch Messerstiche verletzt. Lebensgefahr bestand aber nicht. Die Täter flüchteten unerkannt.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben