Messerstecherei in Berlin-Marzahn : 72-Jähriger verletzt zwei Männer lebensgefährlich

Nach einem Streit in einem Imbiss in der Marchwitzastraße hat ein 72-Jähriger in der Sonntagnacht fünf Menschen niedergestochen. Zwei Männer schweben in Lebensgefahr.

Der 72-Jährige war laut Polizei als Gast in den Imbiss gekommen; nachdem er sich gegen 23.30 Uhr mit mehreren anderen Gästen gestritten hatte, wurde er aus dem Lokal geworfen. Kurze Zeit später kehrte er in den Laden zurück; der Streit begann erneut. Worum es bei dem Streit geht, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Plötzlich zückte der 72-Jährige ein Messer und griff seine Widersacher an. Insgesamt stach er fünf Menschen nieder; zwei Gäste im Alter von 35 und 80 Jahren erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Ein 44-jähriger Angestellter erhielt einen Stich in den Arm, zwei weitere Gäste trugen Schnittwunden an den Händen davon, als sie sich gegen den Angreifer wehrten. Der Täter wurde festgenommen, nach Angaben eines Polizeisprechers war er betrunken. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben