Missbrauchsprozess : Verhandlung gegen Kinder-Schaffner verschoben

Die Verhandlung gegen den Angestellten der Parkeisenbahn FEZ Wuhlheide wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern wurde verschoben. Sie soll nun am 25. Oktober im Amtsgericht Tiergarten beginnen.

Der ursprünglich für den heutigen Dienstag geplante Auftakt des Prozesses gegen einen 26-jährigen Angestellten der Parkeisenbahn im FEZ Wuhlheide wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ist verschoben worden. Laut Justizpressestelle soll die Verhandlung im Amtsgericht Tiergarten am 25. Oktober beginnen. Der Hobby-Schaffner aus dem FEZ Wuhlheide soll sich von Februar 2000 bis Ende 2008 mindestens 47-mal an Kindern und Jugendlichen, die ihm anvertraut waren, vergangen haben. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben