Mit 2,86 Promille im Blut : Betrunkene Frau verursacht Unfälle

Eine 33-jährige Frau fuhr in Schlangenlinien von Kleinmachnow nach Zehlendorf und ließ sich weder von einem anderen Autofahrer noch von der Polizei aufhalten.

Foto: dpa

Mit 2,86 Promille im Blut hat eine Frau am Freitagnachmittag zwei Unfälle in Kleinmachnow und Zehlendorf verursacht. Gegen 14.30 Uhr sah ein Autofahrer die 33-jährige Frau in Kleinmachnow mit ihrem Nissan in Schlangenlinien fahren. Als der Mann in einem günstigen Augenblick am Zehlendorfer Damm ausstieg und die Frau an der Weiterfahrt hindern wollte, ignorierte sie ihn, fuhr weiter und streifte den 31-Jährigen mit ihrem Fahrzeug.

Der fuhr der Frau hinterher und alarmierte die Polizei. Beamte stoppten den Wagen in der Clayallee. Hiervon ließ sich die betrunkene Fahrerin jedoch nicht beeindrucken, sie fuhr weiter, wechselte die Straßenseite und geriet so in den Gegenverkehr. Hier stieß sie nach mehreren hundert Metern frontal mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammen. Weíl der Fahrer des Hyundai rechtzeitig bremste, blieben beide unverletzt. Gegen die 33-jährige wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben