Mitte : 26-Jähriger niedergestochen

In einer Wohnung im Berliner Stadtteil Mitte wurde am gestrigen Abend ein junger Mann Opfer eines Gewaltangriffs.

Berlin Bei einem Streit ist ein 26-Jähriger am Sonntagabend in einer Wohnung in Mitte niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Als Tatverdächtiger wurde noch in der Wohnung in der Tieckstraße ein 27-jähriger Mann festgenommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der 26-Jährige schwebt den Angaben zufolge nach einer Notoperation nicht mehr in Lebensgefahr. Angaben zum Hintergrund der Auseinandersetzung lagen zunächst nicht vor. Die Mordkommission ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar